Sie sind hier: Museum  

SCHULMUSEUM
 

2008 erhielt das Museum 2 neue Stücke

Die originale Schulglocke aus dem Jahre 1906 der ehemaligen Mädchenschule wurde 1950 von Jürgen Reichert aus dem Schutt gezogen und über die Jahre gerettet.
Nun kann sie im Museum besichtigt werden und ihr wunderbarer Klang ist wieder in den alten Räumen hörbar.

Desweiteren ist das Museum nun im Besitz einer einsitzigen Schulbank mit aufklappbarer Schreibfläche aus dem Jahre 1940 als Dauerleihgabe von Helga Pfeiffer.




 

Am 19.10.1994 wude das Schulmuseum im Rahmen der 1000-Jahr-Feier der Stadt Bobingen feierlich durch den Gründer des Museums, Georg Fritz eröffnet.

Am ersten Tag der offenen Tür, am 23.10.1994, wurden bereits ca. 500 Besucher gezählt. Mitte des Jahres 2002 konnte der 4000. Besucher begrüßt werden.

Von 1992-1994 begann der Gründer des Museums, Georg Fritz, Gegenstände für sein Schulmuseum zu sammeln. Alte Schulsachen und verschiedene Gegenstände kamen aus der Bevölkerung und wurden auch angekauft. Überwiegend jedoch gab es Leihgaben von der Stadt Augsburg und den benachbarten Gemeinden, wie z.B. Bergheim, Großaitingen, Mickhausen, usw..




 

Eingang zum Schulmuseum

 

Sinn und Zweck des Museums ist es, "Die Schule in früherer Zeit" darzustellen. Sowohl im Lehrplan der Grundschule als auch im Lehrplan der Hauptschule wird dieses Thema behandelt.
Auch Schulen aus der Nachbarschaft sind immer wieder gern gesehene Gäste. Eine schöne Idee, dass die "Jungen Stadtführer" der Hauptschule sich den jugendlichen Besuchern annehmen und aus ihrer Sicht die Bobinger Schulgeschichte erklären.

Das Schulmuseum wird außerdem immer wieder von Vereinen, Betrieben und angemeldeten Gruppen besucht, wie z. B. zu Klassentreffen ehemaliger Jahrgänge.
Auch im Rahmen von Stadtführungen, während des Bobinger-Büble-Festes oder beim Christkindlmarkt der Gewerbevereinigung öffnet das Schulmuseum seine Türen.




 

Ebenso bei der Öffnung des Textil- und Hauswirtschaftsmuseums und auch bei allen Sonderausstellungen ist das Schulmuseum geöffnet.
Mit Aktionen, wie z.B. einer "Deutsch-Stunde" oder Malwettbewerbe für Kinder will man die Attraktivität des Schulmuseums fördern. Auch viele interessante Bilder, Zeugnisse, Dokumente, Zubehör, wie z.Bsp. Schulranzen, auch eine eigene Schulbücherei sind im Foyer zu sehen.

Am 28.3.2002 ging die Trägerschaft und somit die Verantwortung für das Schulmuseum an den Heimatverein Bobingen "D´Hochsträßler" über. So auch offiziell in einem Vertrag mit der Stadt Bobingen bestätigt.

Finden Sie das Schulzeugnis unseres
Ehrenvorsitzenden Hans Deubler im Museum!


Besichtungen für Besuchergruppen sind nach vorheriger Anmeldung möglich.
Anmeldung bitte bei:


Frau Edith Wildbrett Tel. 08234 2286




 

Schulzeugnis des Ehrenvorsitzenden Hr. Deubler

Textil- und Hauswirtschaftsmuseum | Museum