Sie sind hier: 2021 Bobinger Historie  

SCHWARZER JÄGER VON OBERGESSERTSHAUSEN (03/2021)
 

Am 6. Januar 1771 kam Matthäus Klostermayr, der „Bayerische Hiesel“, auf dem Wege von Holzschwang nach Frankenried durch Obergessertshausen und überfiel genau acht Tage vor der Verhaftung in Osterzell mit seiner zehnköpfigen Wilderer- und Räuberbande Jacob Vouison, den dortigen, etwa 62jährigen Jäger der Oettingen-Wallersteinischen Herrschaft Seyfriedsberg. Insgesamt richtete die Bande durch den Diebstahl von „Geld, Silber, Gewehren, und anderem Geräthe“ einen Gesamtschaden von 316 Gulden und 42 Kreuzern an - eine gewaltige Summe für damalige Zeiten! Lesen Sie weiter …
2021_03-schwarzer-jaeger-obergessertshausen.pdf [118 KB]




 

00000147




Naa, nauf, nomm, hendre ... (03/2021) | Bobinger Kirchenorgeln (01/2021)